Samstag, 28. Oktober 2017

Rezension zu 'Das Leben, Zimmer 18 und Du' von Nancy Salchow



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar vom Bloggerportal & Heyne-Verlag!
Es hat mich sehr gefreut das Buch lesen und nun rezensieren zu dürfen.


Titel: Das Leben, Zimmer 18 und Du
Autorin: Nancy Salchow
Verlag: Heyne-Verlag
Seitenzahl: 239
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Genre: Roman (Biografie)



I N H A L T S A N G A B E


Diagnose: Depression – Therapie: Hoffnung Für Nancy Salchow bricht eine Welt zusammen, als binnen kürzester Zeit sowohl ihr Zwillingsbruder als auch ihre Mutter an Krebs sterben. Geschüttelt von Panikattacken, sieht sie keinen anderen Ausweg, als sich schließlich in eine psychiatrische Klinik einweisen zu lassen. Hier nimmt ihr Schicksal eine entscheidende Wende: Sie begegnet ihrer großen Liebe, die ihr die Kraft gibt, aus dem Burn-out und der Depression herauszufinden. Ein Buch, das Mut macht und zeigt, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat. (www.lovelybooks.de)


E R S T E R   S A T Z

"Der Flur erstreckt sich vor uns in unbestimmte Ferne."



A U T O R I N

Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet schon seit Kindesjahren an eigenen Geschichten und schreibt seit 2011 Romane, die sie auch veröffentlichte. 
Wenn sie nicht grade schreibt, ist sie nebenbei noch als Songtexterin und Sängerin tätig.


Z I T A T

"Seelenverwandtschaft kennt kein Alter."



E I G E N E   M E I N U N G


Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Es ist sowohl Ratgeber als auch eine schwere Geschichte, die durch viele Schicksale geprägt ist.
Dieses Buch beruht auf einer wahren Begebenheit und ist definitiv nichts für schwache Personen.
Es handelt von dem Thema Burnout und Depressionen und den Mut und die Hoffnung diese zu besiegen.

Ich als Leser bin ohne Erwartungen an das Buch rangegangen, da es ja wie schon gesagt wie eine Biografie ist. Wir lesen also im Grunde genommen private Ausschnitte aus Nancy Salchow's Leben und das finde ich persönlich sehr schwer zu bewerten und das möchte ich auch gar nicht.

In dieser Rezension werde ich legendlich beschreiben, wie ich es empfunden habe, aber ich gebe diesem Buch weder Sterne, noch sage ich, ob ich es gut umgesetzt fand oder eher nicht.

In die Geschichte kam ich sofort gut rein, denn dadurch, dass die Autorin sehr ehrlich und direkt schreibt, kann man ihre Gedankengänge und auch ihre Handlungsweisen super nachvollziehen.
Mir tun ihre Schicksalsschläge unendlich leid und ich hoffe, dass dies wenige Menschen erleben müssen. Trotz alle dem finde ich ihre Entwicklung während der Geschichte unfassbar toll und man merkt förmlich, wie sie durch einen anderen Menschen so viel Lebensmut erhält und sich ihr Leben dadurch auch wieder lebenswert anfühlt.

Danke Nancy für dieses Buch und danke, dass du uns an deinem privaten Leben hast teilnehmen lassen! 
Ich hoffe für dich, dass du nie wieder so eine schwere Zeit erleben musst und dass du glücklich bleibst, wie du es am Ende des Buches bist.

Respekt für deinen Mut!

KLARE LESEEMPFEHLUNG!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen