Donnerstag, 4. Mai 2017

(Rezension) - AchtNacht


AchtNacht - Sebastian Fitzek


Ich habe die letzten Tage mit der lieben 'thereadingalex' (Blog ist verlinkt) dieses wunderbare und übertrieben gute Buch gelesen. Überzeugt euch doch selbst!


Titel: Achtnacht
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Knaur Verlag
Seitenzahl: 408
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 14.03.2017

Genre: Thriller







 I N H A L T 

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben? Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt. Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen! (www.lovelybooks.de)



 C O V E R 

Auf diesem Cover sieht man einen schwarzen Hintergrund verziert durch eine große, rote Acht, die sich einmal über das ganze Cover erstreckt.
In dem unteren Kreis der Acht, steht der Titel in weiß geschrieben und auf dem oberen Rand des Covers steht in großen weißen Buchstaben 'Sebastian Fitzek' geschrieben!
Es wirkt aggressiv und brutal auf den Leser und regt dazu an, den Klappentext zu lesen.


 E R S T E R   S A T Z 


"Hier ist der Anruf für Sie."





 T I T E L 

Der Titel 'Achtnacht' beschreibt genau das Geschehen des Buches! (Siehe 'I N H A L T')
Es passt also perfekt zu der Geschichte und dem Cover.



 A U T O R 

Sebastian Fitzek hatte den Durchbruch mit seinem ersten Buch 'Die Therapie' geschafft, welches im Jahre 2006 erschien. Seit dem gehört er zu den erfolgreichsten Thriller-Autoren in Deutschland.
Er ist 1971 geboren und studierte zunächst Jura, promovierte im Urheberrecht und arbeitet für verschiedene Radiostationen in Deutschland, bevor er sich der Schriftstellerei widmete.
Was ich sehr bemerkenswert finde ist, dass seine Bücher in 24 Sprachen erschienen sind und seine Filme nach und nach verfilmt wurden und noch werden.

Sein Schreibstil ist wirklich super direkt, einfach und super fesselnd, wenn es richtig spannend wird. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen und Alex genauso wenig.


 Z I T A T 

"Du darfst nicht vergessen, AchtNacht verbreitet sich weltweit."

(Zitat aus 'AchtNacht')


 E I G E N E   M E I N U N G 


Wie schon bei meinem ersten Fitzek-Thriller bin ich auch bei diesem restlos begeistert und überzeugt worden.
Ich frage mich auch wieder, wie es ein Autor schafft, einen Leser zu krass hinter's Licht zu führen - im positiven Sinne. Man glaubt etwas, was im Endeffekt total falsch war und am Ende kommt eine ganz andere Wahrheit ans Licht, als man am Anfang glaubte.

Ich habe mir mit der lieben Alex vorgenommen, das Buch in sieben Abschnitte aufzuteilen, sodass wir von Montag - Sonntag hätten daran lesen können.
Letztendlich wurden es nur 3 1/2 Tage, wie schon bei 'Der Nachtwandler' welches wir an zwei Abenden gelesen haben anstatt an vier Tagen.
Daran kann man schonmal erkennen, wie gut die Bücher sind, zunächst vom Schreibstil her, aber auch von den Ideen selbst. Wer Fitzek kennt, weiß dass man ihm solche Themen überhaupt nicht zumuten würde.
Allerdings erfuhr ich in einer Lesung, dass er die Bücher immer so schreibt, wie er sie selbst gerne lesen würde!

Achtnacht, hat er aus einer Inspiration des Kinofilms 'The Purge' heraus geschrieben.
Aber jeder, der die Filme geguckt hat und danach dieses Buch gelesen hat, weiß, dass nur 2% der Geschichten übereinstimmen, nämlich die Jagd auf einen bzw. mehrere Menschen.
Die Geschichte ist absolut kein Abklatsch zum Film und es steckt sehr viel neues in dem Thriller. 
Also lest es und überzeugt euch selbst. 

Auch wenn es mal ein komplett anderer Thriller ist, als die anderen von dem Herrn Fitzek, ist es sowas von lesenswert und keinesfalls langweiliger als z.B. 'Der Nachtwandler'. Habe nur diesen einen Vergleich - bin aber sicher, dass ich alle von ihm lesen werde.

In diesem Buch wurden die Charaktere wunderbar herausgearbeitet und in jedem Kapitel, welche ziemlich kurz gehalten wurden, mehr und mehr vertieft, sodass man immer ein Gesicht zu der Person vor Augen hatte. In diesem Fall waren mir der Hauptprotagonist 'Ben' und 'Arezu' sehr sympathisch - ich habe im ganzen Buch mitgefiebert und wollte immer wissen, was hinter dem 'Sozialpsychologischen Projekt' steckt. Man ist immer weiter in das Buch hineinversunken und es wurde an keinem Punkt langweilig - HOCHSPANNUNG GARANTIERT!

Es kam zu dem ein Wendepunkt nach dem nächsten ans Tageslicht (oder Leselicht) :D
Ich war immerwieder geschockt und überrascht - kein Punkt in diesem Buch war jemals voraussehbar!

Ich danke an dieser Stelle auch Alex, mit der man immer super Bücher lesen und anschließend stundenlang diskutieren kann und entschuldige mich, dass ich den letzten Abschnitt einfach ohne dich gelesen habe! War da wohl im Lesefluss und habe meinen Post-it übersehen. 

Das Buch hat für mich eindeutig 5 Sterne verdient!!!
Habe schon oft gehört, dass die Leser nicht wussten, was sie von diesem Thriller halten sollen, da es mal ein ganz anderes Thema und eine andere Art von Thriller war, auf die sich Fitze eingelassen hat, aber ich weiß, dass ich restlos begeistert bin und das Buch einfach nur verschlungen habe.

Danke für's Lesen meiner Rezension!

 B E W E R T U N G 


★★★★★




*Das gif ist von www.gyphy.com*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen