Samstag, 29. April 2017

(Rezension) Soulsister

Soulsister - Jennifer Benkau


Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar. 
Hat mich sehr gefreut, es lesen und rezensieren zu dürfen.





Titel: Soul Sister
Autorin: Jennifer Benkau
Verlag: cbj-Verlag
Seitenzahl: 382
Preis: 14,99 (Softcover) 
Erscheinungsdatum: 20.03.2017

Genre: Jugendbuch



 I N H A L T 

Dieses Bild beschreibt Polly und Romy
unbeschreiblich gut!!!
(Die aufgeweckte Polly stellt Anna dar
und die eher schüchterne Romy wird von
Elsa super zum Ausdruck gebracht)
Sag mir erst, wie alt du bist Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …(www.lovelybooks.de)


 Z I T A T 

"Ihr Gefühle füreinander schwängern jeden Raum so unverwechselbar und unwiderstehlich wie Alien von Thierry Kugler, und dass sie Abstand zueinander halten, scheint das nur zu intensivieren."

(Zitat aus 'Soulsister')





 C O V E R  +  T I T E L  

Bei mir und dem Cover war es 'Liebe auf den ersten Blick'.
Ich finde es hat was mysteriöses, unscheinbares aber dennoch ausdrucksstarkes an sich.
Auch der Titel passt super zum Cover, da zwei Mädchen abgebildet sind. Es ist die gleiche Person zweimal, allerdings ist die linke blass dargestellt, während das zweite Mädchen Kontrastvoll abgebildet ist.
Dieses Bild erschließt sich, sobald man die ersten 2-3 Seiten des Buches gelesen hat, warum das Buch so heißt und das Cover so gut dazu passt.




 E R S T E R   S A T Z 

"Ich sehe aus, wie ... eine Prostituierte."





 A U T O R I N 

Jennifer Benkau, 1980 geboren in Solingen, lebt mit ihrem Mann, vier Kindern, zwei Hunden und einem Pferd zwischen Köln und Düsselorf (NRW).
Mit ihrer Dystopie "Dark Canopy" erhielt sie 2013 den DeLiA-Literaturpreis.


 S C H R E I B S T I L 

Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr gerne.
Sie erzählt das Buch in der Ich-Perspektive, was für mich schonmal einen Stern dazu gewinnt. Ich liebe Geschichten, die in der Ich-Erzählweise geschrieben werden, da ich so viel schnell in das Geschehen eintauchen kann und mich viel besser in die Protagonisten hineinversetzen kann. 
Sie bringt die Gefühle der Personen wunderbar zum Ausdruck und schreibt teilweise sehr umgangssprachlich, was das Buch sehr authentisch und lebhaft wirken lässt. Vor allem die Oma von Killian ist sehr toll herausgearbeitet und an ihr merkt man den lebhaften Schreibstil der Autorin ganz genau.


 E I G E N E   M E I N U N G 

(kann Spuren von Spoiler enthalten, allerdings nicht vom Inhalt her)

Ein Buch eines Mädchens auf der Suche nach sich selbst und des Erwachsenwerdens.

Jennifer Bankau hat ein schwieriges Thema zu etwas ganz besonderem gemacht.
Romy's Schwester Polly ist auf tragische Weise ums Leben gekommen. Täglich vermisst Romy sie und möchte gerne so sein wie sie, damit sie nicht in Vergessenheit gerät, da ihre Eltern kaum über sie sprechen.

Immer wieder spricht Polly mit ihr, gibt ihr Anweisungen für ihr Leben und hilft ihr wichtige Entscheidungen zu treffen.
Sie versucht quasi so zu handeln, wie es Polly getan hätte und versucht so ihren Platz einzunehmen. Sie merkt allerdings nicht, dass sie sich so in schwierigen Situationen verrennt und viele Dinge so aus dem Ruder geraten.

Das Absicht des Buches ist es, dass man sich selbst akzeptieren sollte und man im Laufe des Erwachsenwerdens Fehler macht an denen man reift.
Auch gehört zu der Intention des Autors, dass man in manchen Dingen loslassen muss, um weiterzukommen und verzeihen, um abzuschließen.

Was mir am Anfang des Buches nicht so gut gefallen hat war, dass die Beziehung zwischen Romy und Killian so plötzlich fest war, ohne dass der Leser zeit hatte sich ein Bild der beiden gemacht zu haben.
Für mich war es schwer nachzuvollziehen, welcher der Auslöser war, dass die beiden plötzlich zusammengekommen sind.

Auch kam mir Killian für seine 19 Jahre noch sehr naiv rüber. Gar nicht kindisch vom Denken her, sondern eher sehr gutgläubig in seinem Handeln.
Wenn man ihn mit anderen 19-jährigen Jungen vergleicht, ist er eher sehr reif, allerdings noch ein wenig unüberlegt und unsicher vom Charakter. Aber ansonsten habe ich Killian sehr in mein Herz geschlossen und ich denke jedes Mädchen wünscht sich so einen Mann als Freund.
Auch Romy und Polly waren mir sehr sympathisch im Buch. Die Charaktere wurden meiner Meinung nach sehr gut herausgearbeitet und tiefgründiger beschrieben als Killian's.
Auch Heidi, die Oma von Killian, konnte ich mir vor dem Auge sehr gut ausmalen. Sie ist sehr offen, schlagfertig und hat ein großes Herz für die Menschen, auch wenn sie nicht zur Familie gehören.
 Ich hatte bei dieser Geschichte wirklich von jedem Protagonisten ein Gesicht vor Augen, sodass man sich alle Namen gut einprägen konnte.

Die Eltern von Romy konnte ich nicht so gut leiden, da sie sie wirklich wie ein kleines Mädchen von 10 Jahren behandelt haben - mit Hausarrest und Kontaktverbot.
Das fand ich etwas sehr übertrieben, auch wenn sie ihre Tochter Romy und sich selbst damit schützen wollten.

Alles in allem eine sehr gelungene Geschichte über ein Mädchen, auf der Suche nach sich selbst.








 B E W E R T U N G 

★★★★




*(gif's von www.tenor.co)*

Kommentare:

  1. Hallihallo :)

    Klingt wirklich super und ich bin jetzt schon des öfteren über solch gute Rezis zur Geschichte gestolpert. Das Buch wandert jetzt also endgütlig auch auf meine Wunschliste *lach* Ich bleibe auch sehr gerne als neue Leserin!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :)
      Oh, freue mich sehr darüber, dich animieren zu können!
      Liebe Grüße Jessi

      Löschen