Dienstag, 7. März 2017

Rezension - Wie die Luft zum Atmen


Rezension: Wie die Luft zum Atmen





Titel: Wie die Luft zum Atmen
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag
Seitenzahl: 358
Preis: 14,00€ (Softcover)
Erscheinungsdatum: 13.01.2017



 K L A P P E N T E X T 

Als Elizabeth nach einem schweren Schicksalsschlag in ihr kleines Häuschen in ihrem Heimatort zurückkehrt, zieht ihr neuer Nachbar Tristan ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er ist geheimnisvoll, sonderbar und scheint mit niemandem etwas zu tun haben zu wollen. Alle halten sich von ihm fern, und wilde Gerüchte kursieren im Ort, doch auf Elizabeth übt der Fremde eine ungekannte Anziehungskraft aus. Und so sehr Tristan versucht, Elizabeth aus dem Weg zu gehen, kann auch er die tiefe Verbundenheit zu ihr nicht leugnen - schließlich sieht er in ihren Augen einen Schmerz, den er selbst nur zu gut kennt!


 Z I T A T 

„Er hob mein Kinn und sah mir in die Augen. „Das ist okay“ versprach er mit leiser Stimme. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich genug Liebe für uns beide habe.“ (Zitat aus Wie die Luft zum Atmen)“








 T I T E L 

Auf mich wirkt der Titel sehr geheimnisvoll. Ich konnte nicht viel Bezug zur Inhaltsangabe herstellen, bevor ich das Buch gelesen habe.
Ich finde aber im nach hinein, dass der Titel genau richtig gewählt wurde, da er immer wieder Thema des Buches darstellt.
Auch finde ich es wirklich sehr gut, dass man dem Klappentext keine wichtigen Informationen entnehmen kann, sodass das ganze Buch eine Überraschung war.


 C O V E R 

Das Cover hat es mir persönlich sehr angetan, da ich den jungen Mann sehr ansprechend war. Zunächst war es für mich ein richtiger Cover-Kauf, wobei mich die Geschichte dahinter trotzdem sehr interessiert hat - als das Schnuckel’chen dann noch Tattoo's hatte, war es um mich geschehen, das nur am Rande :D
Ein wichtiges Symbol, nämlich die Feder auf dem Cover spielt eine prägende Rolle in der Geschichte und man achtet vorher kaum darauf. Finde das einfache Cover aufjedenfall passend zur Story, da es eher bedrückend und mysteriös erscheint, so wie auch das Buch selbst.


A U T O R I N

Brittainy C. Cherry, geboren in Wisconsin, Vereinigte Staaten studierte Schauspiel, so wie Kreatives Schreiben und veröffentlichte im Mai letzten Jahres ihr erstes Buch „Verliebt in Mr. Daniels“.

Toller Schreibstil muss ich sagen, freue mich schon auf den nächsten Band der Autorin.
Sie schreibt humorvoll, frech, aber trotzdem einfühlsam und spannend.
Es war mein erstes Buch von Cherry und ich muss sagen, ich werde noch viele andere von ihr Lesen, da ich total überrascht wurde.


 E I G E N E   M E I N U N G 

Ich bin sehr froh, dass ich das Buch als eine der Ersten gelesen habe, da es nachher einen Riesen Hype darum gab. So habe ich es ohne Vorurteile lesen können und wurde nicht von anderen Meinungen beeinflusst!
Und ich gebe diesem Buch volle fünf Sterne!
Dafür, dass es ein Erotik-Buch sein soll, stand für mich eher die Liebe und auch die Trauer im Fokus, was ich überhaupt nicht schlimm finde.
Auch, dass es einen gewaltigen Wendepunkt in der Geschichte gibt, finde ich sehr gut, da man anschließend nocheinmal aus einer ganz anderen Perspektive auf das Vergangene schaut.

Die Geschichte zwischen Liz und Tristan war etwas ganz besonderes.
Dass sie das gleiche Schicksal tragen macht sie zu zwei einzigartigen Protagonisten, wie ich sie noch nie erlebt habe.
Trotz dass beide Charaktere ca. zehn Jahre älter sind als ich und schon einiges mehr erlebt haben als ich, kann ich mich sehr gut in die Beiden hineinversetzen und mitfühlen.
Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Elizabeth als auch von Tristan erzählt.
Die Vergangenheit und die jetzige Zeit wird sehr gut von der Autorin verknüpft und lässt den Leser gut nachempfinden, was die beiden durchgemacht haben.


Liz, die sehr herzensgute Frau ist lässt sich nicht von anderen Personen beirren, meidet 
Vorurteile und lässt sich von niemandem abbringen, den Kontakt zu Tristan aufrecht zu erhalten.
Tristan, der von der ganzen Stadt als ‚Monster‘ bezeichnet wird, ist hinter seiner kühlen Fassade ebenfalls ein liebenswürdiger Mann, welcher zutiefst verletzt ist und in welchen man sich im Laufe des Buches immer besser hineinversetzen kann, da er sich stück für stück mehr öffnet

Auch die Nebencharaktere, wie z.B. die Freundin von Liz, bringt viel Leben in das Buch und hellt die Geschichte durch ihre ausgeflippte Art etwas auf und bringt dem einen oder anderen Leser definitiv ein Schmunzeln oder Grinsen ins Gesicht.

Was ich an diesem Buch ganz besonders finde ist, dass die beiden Protagonisten einen ziemlich ähnlichen Schicksalsschlag erleben und sich dadurch gut in sein Gegenüber hineinversetzen können und wissen, wie sie handeln oder sich ihm gegenüber verhalten sollten.

Ich möchte aber auch nichts wichtiges verraten, da ich euch nicht viel vorwegnehmen möchte! 

Wenn ihr auf eine Mischung aus Liebe, Trauer, Erotik & Familie steht, werdet ihr es lieben und es genauso wie ich verschlingen



 B E W E R T U N G 



★★★★★



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen