Montag, 17. Juli 2017

Rezension zu 'The One' von Maria Realf

Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Es hat mich riesig gefreut, es lesen und rezensieren zu dürfen.


Bild von www.rowohlt.de



Titel: The One
Autor: Maria Realf
Verlag: Rowohlt-Verlag
Seitenzahl: 384
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 23.06.2017

Genre: Roman


Inhalt

Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet. Ein bezaubernder und berührender Roman über die größten Entscheidungen des Lebens. Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ...



Cover

Das Cover ist mädchenhaft pink und sieht ein wenig aus und erinnert mich wie ein Bild aus einem Märchen. Wenn ich es anschaue, muss ich an ein Liebes-Märchen denken. 
Mich hat das Cover sofort angesprochen, da ich total auf pink und Mädchenkram stehe, daher musste ich es unbedingt lesen.


Titel

Der Titel ist kurz und knapp, aber passt gut zu dem schönen Buch.
Auch finde ich, dass der Titel gut zum Cover passt, da es zwei Menschen abbildet, die sich anschauen und wahrscheinlich anziehend finden.


Zitat

'Ein Herz braucht lange, bis es ein Zuhause findet.'


Eigene Meinung

Zunächst dachte ich, dass die Geschichte sehr klischeehaft klingt und ein wenig kitschig, aber nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich froh, dass ich es gelesen habe.
Die Dreiecks-Geschichte war emotional, fesselnd und spannend, deshalb vergebe ich aufjedenfall fünf Sterne.

Man Fiebert die ganze Zeit mit, für wen sich Lizzie letztendlich entscheiden wird - für ihre Jugendliebe Alex oder für ihren Fast-Ehemann Josh?
Ich verrate hier aber nichts - keine Angst - ihr dürft gerne weiterlesen... ;)

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm, denn er hat einen nicht gelangweilt und wurde auch nicht in die Länge gezogen.

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, denn das Thema ist schon etwas ganz spezielles und dazu emotional.

Ich habe mich mit den Charakteren direkt gut 'verstanden' ! Ich mochte irgendwie alle auf ihre Art und Weise und hatte selbst zum Schluss meine Entscheidungsschwierigkeiten gehabt, welcher Mann den nun am Besten zu mir passt. Daher konnte ich mich auch gut mit Lizzie identifizieren, denn sie hatte es während der ganzen Geschichte aufjedenfall nicht einfach.


BEWERTUNG:

★★★★★








Mittwoch, 5. Juli 2017

Rezension zu 'Strandfliederblüten' von Gabriella Engelmann

Zunächst danke ich dem Knaur-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Hat mich wirklich sehr gefreut, es lesen zu dürfen.


Titel: Strandfliederblüten
Autor: Gabriella Engelmann
Verlag: Knaur-Taschenbuchverlag
Seitenzahl: 384
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 03.04.2017

Genre: Roman



 I N H A L T 

Vor der atmosphärischen Kulisse einer Hallig, geprägt von Wellen, Sonne und Wind, lässt die Spiegel-Bestseller-Autorin ihre aus Hamburg stammende Heldin Juliane nicht nur ihr eigenes Leben neu definieren, sondern auch ein Familien-Geheimnis aufdecken und Wege finden, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen. Denn in Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe und dem Verlust ihres Jobs erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert – von Adas liebevoll eingerichtetem Zuhause, das das ihre werden könnte, von den besonderen Menschen auf der Hallig, von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann und von denen Juliane schon als Kind träumte. Vor allem aber ist sie fasziniert von ihrer Großmutter selbst, die in Briefen, Büchern und in den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten lebendig wird. Und die für eine Art zu leben stand, die Juliane zunächst ein wenig fremd ist, sie dann aber immer mehr begeistert und dazu animiert, ein achtsames Leben im Einklang mit sich und der Natur zu führen. 




 E R S T E R   S A T Z 

"In der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 braute sich bei Island ein gewaltiges Sturmtief zusammen, das von dort weiter in Richtung Deutschland zog."



 A U T O R I N 

Gabriella Engelmann, in München geboren, machte eine Ausbildung zur Buchhändlerin.
Nachdem es sie nach Hamburg verschlug arbeitete sie in der Verlagswelt und lebt auch noch immer dort. Sie arbeitet dort als freie Schriftstellerin und entwickelt daneben auch Stoffe für das Fernsehen.




 Z I T A T 


"Ich kann vielleicht die Umstände nicht ändern. Aber ich kann entscheiden, wie ich mit der Situation umgehe, die mich belastet."




 E I G E N E   M E I N U N G 


PRO:

- Ein schöner und flüssiger Schreibstil aus der Ich-Perspektive von Juliane erzählt

- Sehr viele wunderschöne Zitate, die sich durch das ganze Buch ziehen

- Die Umgebung wird sehr schön dargestellt als wäre man selbst vor Ort und genau das wäre ich auch sehr gern wirklich gewesen.

- Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet:

Juliane die Hauptprotagonistin ist zwar viele Jahre älter als ich, aber ich konnte mich trotzdem in sie hineinversetzen als sie ihren Job verlor und in der Liebe auch enttäuscht wurde, denn sowas kann ja in jedem Alter passieren. Sie hat nicht aufgegeben, als sie eine neue Herausforderung bekam und auf Fliederoog (die fiktive Insel) ein Haus und einen Leuchtturm ihrer verstorbenen Großmutter erbte.
Ihre Mutter ist eine verbitterte Frau und mit vielem unzufrieden, denn sie hat so viel negatives ausgestrahlt und erst am Ende wurde aufgeklärt warum sie so handelte.
Ihr Bruder Felix und alle anderen Charaktere waren auch alle gut durchdacht und ich konnte mich in alle mehr oder weniger gut hineinversetzen.

KONTRA:

- Außer dass die Personen alle viel älter waren als ich und ich vielleicht manchmal anders gehandelt hätte, habe ich wirklich nichts zu bemängeln.


FAZIT:

Eine schöne Geschichte mit vielen hilfreichen Zitaten die zum Nachdenken anregen. Ich vergebe deshalb 5 Sterne!




 B E W E R T U N G 

★★★★

Dienstag, 27. Juni 2017

Rezension zu 'Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam' von Jennifer Gooch Hummer

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Willkommensgeschenk - hat mich wirklich sehr gefreut!




Titel: Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
Autor: Jennifer Gooch Hummer
Verlag: Carlsen Verlag
Seitenzahl: 352
Preis: 7,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 03.03.2017

Genre: Jugendbuch



 I N H A L T 

Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters zieht bei ihnen ein und ihre beste Freundin hat sie abserviert. Apron droht ein einsamer Sommer. Aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die zwei stehen ihr freundschaftlich zur Seite – und das in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert. Ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch bald wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt …




 E R S T E R   S A T Z 

"Jesus lief in Unterwäsche herum."



 A U T O R I N 

Jennifer, die mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Los Angeles lebt, hat nach ihrem Studium als Drehbuchanalystin gearbeitet. Für ihren Jugendroman 'Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam' wurde sie mit einigen Preisen ausgezeichnet.




 Z I T A T 


"Ich sagte mir, dass es keinen Grund gab, Angst zu haben."




 E I G E N E   M E I N U N G 


PRO:


➔ Tolle Geschichte mit sehr tiefgründigen Themen über die es viel zu wenige Geschichten gibt (Freundschaft, Krankheit, Tod & Homosexualität). Ich fand es übrigens auch super mal ein Buch zu lesen, wo kein Fokus auf die Liebe zwischen Mädchen und Jungen gelegt, sondern aus der Sicht des Mädchens einfach eine schöne und tief gehende Geschichte erzählt wurde.
➔ Aaron ist ein tolles, selbstbewusstes und einzigartiges Mädchen, welches es nicht leicht hat im Leben, da ihre Mutter gestorben ist und ihr Vater eine neue Freundin hat, welche sie nicht leiden kann (sie heißt im Buch M.), die schließlich auch noch schwanger wird - nicht leicht im Alter von 13 Jahren und man keineswegs vom Vater bestärkt wird.

➔ Ich mochte alle Charaktere bis auf M. wirklich sehr, vor allem Chad & Mike, die ich mir als Pärchen so gut vorstellen konnte, da sie eine sehr warmherzige und humorvolle Art hatten.


➔ Dieses Buch hatte außerdem zwei Seiten an sich - zum Einen die schöne und fröhliche Seite, wenn Aaron mit Mike und Chad zusammen war und aber auch eine Traurige Seite, an der man oftmals zum Taschentuch greifen konnte - nämlich der Tod und Chad's Krankheit. Ich fand die Mischung aus beidem eigentlich super, denn ich mag Bücher nicht, die nur auf Friede, Freude, Eierkuchen aus sind.




Kontra:  

➔ Was ich ein wenig schade fand war, dass ich schwer in die Geschichte reingekommen bin - ich weiß nicht warum, aber ich habe mich auch erst später mit Aaron anfreunden können - es kann vielleicht daran liegen, dass es für mich etwas verwirrend war, dass sie erst 13 war, aber sich wie ein junges erwachsenes Mädchen benommen hat.


FAZIT: Alles in allem eine wunderschöne Geschichte, die alle wichtigen Themen des Erwachsenwerdens beinhaltet und für alle Altersklassen gedacht ist. Es gibt 4 Sterne, da ich wie schon gesagt, etwas schwer in die Geschichte reingekommen bin.






B E W E R T U N G 

★★★★


*Alle gif's sind von 'www.tenor.co'

Freitag, 23. Juni 2017

Rezension zu 'Vertraut und verraten' von J.L. Drake


Titel: Vertraut und verraten
Autor: J.L. Drake
Verlag: Lago Verlag
Seitenzahl: 208
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Genre: Roman



 I N H A L T 

Ihr Liebster wird vor ihren Augen ermordet. Sie verliert ihr ungeborenes Kind. Savannah will nur noch, dass alles aufhört. Dann bekommt sie eine zweite Chance zu lieben. Doch auch wenn das Leben einen Ausweg zu bieten scheint, verlaufen die Dinge nicht immer so, wie man es gerne hätte, denn manche Lügen sind einfach zu schön, um sie aufzugeben. Doch Savannah muss sich jetzt der Wahrheit stellen. Der Wahrheit darüber, wer wirklich hinter ihrer Entführung steckt. Auch wenn sie daran zerbricht …




 C O V E R  +  T I T E L 


Das Cover sieht genauso wie der erste Teil schon, düster aus und passt gut zum Buch. Genauso verhält es sich auch mit dem Titel.


 E R S T E R   S A T Z 


"Ich starre vor mich hin, meine Hände zittern, Tränen strömen mir das Gesicht herab."






 Z I T A T 

"Nur weil du mich nicht sehen kannst, bedeutet das nicht, dass ich nicht hier bin, Savannah und du bist eine Hälfte von mir, also bin ich niemals völlig verschwunden."


 A U T O R I N 


J.L. Drake, geboren in Kanada, lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Südkalifornien.
Einer ihrer Lieblingsautoren ist James Petterson, von dem sie sich gerne inspirieren lässt. Mit dem Buch 'Entführt und verführt' begann sie die Broken-Trilogie.




 E I G E N E   M E I N U N G 


PRO:


➔ Das Buch ist wie beim ersten Teil wieder abwechselnd aus der Sicht von Savannah und Cole geschrieben.

➔ Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten und man ist von der ersten Seite an gefesselt und kann nicht mehr aufhören zu lesen, deswegen war ich nach einem Tag fertig mit der Geschichte, da die Handlung wieder sehr spannend und hin und wieder prickelnd ist. Man fiebert die ganze Zeit mit.

➔ Die Charaktere sind fast alle die gleichen wie im ersten Teil. Wobei sich Savannah weiterentwickelt hat und nicht mehr ganz so verletzbar ist wie früher. 
Cole ist immer noch der harte Typ, der sie beschützt und alles für sie tun würde.
Die Nebencharaktere wie z.B. Mark und Keith hat man schon im ersten Teil sehr gemocht - so ging es mir in dem Teil auch, denn sie sind Savannah gegenüber echte Freunde geworden.
➔ 

Kontra:  

 Das Buch endet wieder mit einem Cliffhanger und man muss bis Oktober warten, bis man weiß wie es weiter geht, da dann erst der letzte Teil erscheint.



FAZIT: Ein sehr gelungen Buch zwischen Roman und Thriller, welches ich jedem empfehlen kann, der starke Nerven hat! Ich gebe diesem Buch eindeutig fünf Sterne! (wie der 1. Teil schon)





B E W E R T U N G 

★★★★★

Samstag, 17. Juni 2017

Rezension zu 'Manche Tage muss man einfach zuckern' von Tamara Mataya

Vielen Dank an das Bloggerportal und Randomhouse, sowie auch an den Heyne-Verlag - hat mich sehr gefreut, das Buch lesen und rezensieren zu dürfen.

Bild von www.bloggerportal.de

Titel: Manche Tage muss man einfach zuckern
Autor: Tamara Mataya
Verlag: Heyne Verlag 
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Genre: Roman



💕 Inhaltsangabe 💕

Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …


💕 Cover & Titel 💕

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, da man nur den Titel sieht - geschmückt von ein paar Symbolen, wie ein Herz oder ein Muffig.
Der Titel passt gut zum Buch, da es im Leben der Hauptprotagonistin so einige Baustellen gibt - welche es sind, müsst ihr selbst herausfinden.


💕 Autorin 💕


Tamara Malaya ist eine Bibliothekarin und unterrichtet Englisch als Zweitsprache. Sie liebt es für jeden das richtige Buch zu finden. Zu dem ist sie nebenbei auch noch Musikerin.


💕"Zitat"💕

"Läuft bei mir. Zwar rückwärts und bergab, aber läuft..."
(Rückseite des Covers)


💕 Eigene Meinung 💕

Mir persönlich hat das Buch so mittelmäßig gefallen, da ich zunächst meine Probleme hatte, in das Buch reinzukommen und die Protagonisten an mich ranzulassen und sie in mein Herz zu lassen. Es kann aber ganz einfach daran liegen, dass ich leichte Geschichten momentan nicht so gern lese - in den Büchern die ich lese, muss immer irgendetwas passieren.
Als ich nach ca. 50 Seiten im Geschehen drin war, wurde mir die Hauptprotagonistin langsam immer sympathischer, sodass ich am Ende des Buches in ihr eine Freundin gesehen habe.
Dieses Buch ist definitiv eine Sommerlektüre für entspannte Stunden.
Ich habe leider etwas zu lange für dieses Buch gebraucht, aus dem Grund, weil es mich nicht direkt in seinen Bann gezogen hat, was ich sehr schade finde, aber ich habe der Geschichte trotzdem eine Chance gegeben, die ich nicht bereue, denn es wurde im Laufe der Seiten immer besser und besser.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig und man wird keinesfalls verwirrt aus der Geschichte rausgehen. Es gibt eine klare Struktur und ein eindeutiges Ende, das aus meinem Blickwinkel etwas zu sehr vorhersehbar war.

Ich gebe dem Buch 3,5 Sterne, da es wirklich noch potenzial nach oben gehabt hat.



💕 Bewertung 💕

★★★,5